Mystery: Das Müssmannhaus

Hier sind ein paar Highlight-Caches, die wir schon machen durften:

Ins Jahr 2021 sind wir mit einem Highlight-Cache gestartet. Mit Freunden wollten wir dem Cache "Das Müssmannhaus" besuchen gehen. 

Bei einem Socken-Event in 2019 teilten unsere Freunde mit, dass sie gern diesen Cache machen möchten. Jedoch muss erst ein Eingangsrätsel gelöst werden. Darum wollte sich dann Jacky kümmern.

Da sich erst mal kein Einstieg fand, geriet das Rätsel dann in Vergessenheit. Ab und zu schaut sich Jacky die Rätsel dann zwischendurch immer wieder am an, in der Hoffnung das sie dann ein Geistesblitz bekommt.

Am 18. Okober 2020 war es dann soweit. Die Lösung stand dann auf dem Zettel und es erfolgte die Meldung an unsere Freunde. Es wurde dann telefoniert. Der Lösungsansatz wurde besprochen und wann denn im Kalender einen freien Termin gibt.

Wir entschieden uns für den 01. Januar 2021 und freuten uns dann schon auf dieses Erlebnis. Je näher dieser Termin kam, umso mehr fragten wir uns, ob wir diesen auch machen können oder vielleicht doch noch etwas dazwischen kommt.

Eine Nachfrage bei einem aus dem Ownerteam ergab, dass es aktuell keine Einschränkungen bezüglich Corona-Massnahmen gibt. Also freuten wir uns immer mehr auf diesen Tag. Da unsere beiden Minicacher sehr aufgeregt waren und die ganze Zeit schon los wollten, fuhren wir gegen 12:00 Uhr bei uns zu Hause los.

Da wir viel Zeit hatten, sind wir auf der Autobahn gemütlich gefahren. Gegen 14:00 Uhr kamen wir in Greven am Parkplatz vom goldenen M an. Als unsere Cacherfreunden mit ihrem Auto da waren, unterhielten wir uns kurz. Da zu diesem Zeitpunkt noch niemand Hunger hatten, schauten wir kurz auf unsere Handys und entschieden uns für ein LabCache, den wir dann gemeinsam machen wollten.

Diese Bilder sind bei unserem Spaziergang durch die Innenstadt entstanden:

Nachdem wir alle Fragen zum LabCache beantwortet hatten, schauten wir auf die Uhr. Es kam noch einmal die Frage auf, ob jemand Hunger hätte und wir vielleicht nun beim goldenen M anhalten möchten. 

Es wurde vereinbart, dass wir in aller Ruhe weiter zum Cache "Das Müssmannshaus" fahren, denn es lag noch eine Stunde Fahrt vor uns. Gegen 17:30 Uhr trafen wir dann ein, wir warteten noch eine halbe Stunde ab. Als wir den Eingang öffneten, prüften wir erst mal das mitgebrachte Hilfstool. Da dieses nicht ganz die "Kraft" hatte, die wir benötigten, testeten wir den Ersatz. Nachdem dieses grüne Licht zeigte, machten sich unsere zwei Männer startklar.

Die Frauen und unsere beiden Minicacher machten die Aussensicherung. Marco hatten wir die ganze Zeit am Telefon und konnten somit alles wunderbar mitbekommen, was unsere Männer im Haus erlebten.

Wenn Sie entsprechende Informationen gefunden hatten, haben wir sie uns notiert. An manchen Stellen beschrieben sie, was sie gerade sahen. Dann gaben wir vielleicht einen kleinen Gedenk-anstoß, und sie schauten sich noch einmal genauer um.

Als sie alle Informationen zusammen hatten, starteten wir die Berechnung für das Finale und konnten diese Informationen dann an unsere Männer weiter reichen. Sie konnten somit wieder aus dem Haus "flüchten".

Mit Absicht werden wir hier keine Bilder zeigen, was im Müssmannhaus passierte oder entdeckt werden konnte. Diesen Cache sollte jeder mal selbst gemacht haben und wir möchten an dieser Stelle auch nicht spoilern!

Nachdem unsere Männer wieder bei uns waren, wollte unsere Cacherfreunde noch einmal durch das Haus laufen und sich alles anschauen. Während dessen übernahmen wir beide (Marco und Jacky) mit unseren beiden Minicachern die Aussensicherung.

Nachdem beide wieder da waren, wurde alles wieder verstaut und auch wieder an den ursprünglichen Ort wieder zurück gebracht. Es wurde noch einmal kurz geschnackt und dann trennten sich unsere Wege und jeder fuhr auf seinem Weg nach Hause.

Nun können wir auch sagen:

Mit diesem Highlight-Caches startete nun für uns das Jahr 2021. Wir sind gespannt, was das Jahr 2021 noch für uns bereit hält und welche schönen Momente wir noch erleben dürfen.

Kommentare (Kommentar schreiben)

# 1 - 30.01.2021 - 11:38
von luna_tick


Ich hatte schon sehnsüchtig auf euren Beitrag zum Müssmannhaus gewartet! Ein einmaliges Phänomen, das jeder Extrem-Geocaching-Fan selbst erleben sollte. Nix für Petling-an-der-Leitplanke Sissicacher und ein bisschen körperliche Fitness gehört auch dazu. Aber meine Güte, was für ein Haus!
Respekt für die Owner, die das hier gebaut haben!